Immer innovativ: Biogasanlage aus Schlachtabfällen

Ausgezeichnete Energiespar-Lösungen!

  • An unserem Standort in St. Martin betreiben wir seit dem Jahr 2003 eine Biogasanlage, aus der wir mit Schlachtabfällen bis zu einem Drittel der dort benötigten Strommenge und bis zu 75% des Bedarfs an Wärme gewinnen. Für diese Innovation am Energiesektor wurde Großfurtner im Jahr 2010 mit dem Energy Globe Award ausgezeichnet.
  • Im Jahr 2010 wurde Großfurtner mit dem Abfallwirtschaftspreis „Phönix“ ausgezeichnet, der vom österreichischen Lebensministerium und dem Österreichischem Wasser- und Abfallwirtschaftsverband vergeben wird. Mit dem Phönix werden vorbildliche Projekte ausgezeichnet, die auf innovative Weise zur Abfallvermeidung und zur nachhaltigen Ressourcenbewirtschaftung beitragen.

 

  • Sowohl in St. Martin als auch am Standort Utzenaich nützen wir die Abwärme unserer stromintensiven Kühlanlagen über einen Pufferspeicher zur Wärmeversorgung.
  • Die kaskadische Wärmenutzung am Standort Utzenaich wurde 2015 mit dem österreichischen Staatspreis für Umwelt- und Energietechnologie ausgezeichnet.
  • Umweltmanagement-System nach ISO 14001
  • Darüber hinaus stellt Großfurtner den Bauern in der Region wertvolle Gülle zur Verfügung. Gülle, die den Einsatz von energieintensiv produziertem Kunstdünger reduzieren hilft.